sain-philosophie

sain. die Öko - Oase
Die Erreichung der Klimaziele erfordert eine drastische Reduktion klimaschädlicher Treibhausgase. Plastikmüll verursacht massive ökologische Schäden, die Nahrungsmittel-Überproduktion verbraucht eine Unmenge an Wasser, Boden und anderen Ressourcen. Unser gastronomisches Konzept ist diesen Herausforderungen angepasst und macht spürbar, dass ein ökologisches, regionales, im Kreislauf gedachtes Angebot auch - oder trotz allem - kulinarische und sinnliche Wünsche der Gäste erfüllt und gleichzeitig die Regionalwirtschaft stärkt.








​​​​​​​​​​​​​​

sain. die Vision. vegan. vegetarisch. und einmal alles mit Fleisch.
Nachhaltigkeit und Gesundheit gepaart mit Genuss und fairer Betriebsführung. Dafür stehen wir ein, im sain - positiv, lustvoll und sinnlich! Wir verführen zur Nachahmung: Lebensfreude mit gutem Gewissen ohne dabei das Morgen zu gefährden.

Alle im sain angebotenen Speisen und Getränke erfüllen mindestens eines , aber meist mehrere der folgenden Kriterien:

  • aus biologischem Anbau
  • regional/lokal
  • möglichst wenig/ohne Verpackung, keine Dosen, keine PET-Flaschen
  • Mehrweggebinde
  • ökologische Anlieferung
  • vollwertig, d.h. möglichst wenig Verarbeitet (kein convenience)
  • Fleisch/Eier nur aus biologischer Aufzucht bzw. direkt vom Jäger  
  • Wirkung auf die körperliche und psychische Gesundheit, immunstärkend – stimmungsaufhellend! 


sain. die Arbeits - Oase

Motivierte Mitarbeiter:innen formen ein starkes Team. Mitarbeiter:innen können und sollen bei uns lernen und mitgestalten. Sie erfahren Wertschätzung und Ermutigung. Teamsitzungen, eine flache Hierarchie, ein Ruheraum und anderes fördern eine positive Unternehmenskultur und damit die Mitarbeiter:innen-Gesundheit. Nachhaltigkeit, Gesundheit und Geschlechterrollen brauchen positive Bilder, die Freude, Machbarkeit und Stärke ausstrahlen. Daran richten wir unser Unternehmen aus. Ein starker Team- und Unternehmer:innengeist ist uns wichtig, daher investieren wir bewusst in Kommunikationsstrukturen und Weiterentwicklung.


sain. das Team. Alexandra & Alexandra

"Beide haben wir ein großes Bedürfnis, unser Wissen und unsere Kraft im Sinne der Menschen, der Natur und der Zukunft einzusetzen. Wir wollen mit viel Freude und hoher Zufriedenheit die eigene wirtschaftliche Lebensgrundlage sichern und gleichzeitig einen Beitrag für das Gemeinwohl und ein gutes Leben für alle leisten.  Im sain haben wir (endlich) die Möglichkeit, im Sinne der UN Sustainability Development Goals wirksam zu werden. Jetzt darf und soll endlich zusammenfließen, was sich in unserem Wissens- und Erfahrungsschatz angehäuft hat. Jetzt ist die Zeit und die Gelegenheit für ein (r)evolutionäres Unternehmen!"​​​​​​​


sain. der Schrein. unsere neun Gebote

  • wir verwenden keine Fertigprodukte, sondern produzieren unsere Speisen frisch

  • wir kennen einen immer größer werdenden Teil unserer Lieferant:innen

  • wir bieten die Auswahl, Speisen vegan, vegetarisch oder mit Fleisch/Fisch zu konsumieren

  • wir bieten auch Nahrungsmittel und frisch zubereitete Speisen zum Verkauf an

  • wir bieten einen Raum zum erholen mit allen Sinnen

  • wir sind transparent über Zutaten, Herkunft, Lieferant:innen, etc.

  • wir schulen und empowern unsere Mitarbeiter:innen

  • wir unterstützen mit unserer Arbeit die Erreichung der Globalen Entwicklungsziele

  • wir heben das Potential unserer Mitarbeiter:innen durch agiles, flexibles Management und achtsame Führung

My Image
My Image